Wir trauern um Anneliese Thudt

UNSERE TRÄUME SIND MARMORHERMEN,

DIE WIR IN UNSERE TEMPEL STELLEN,

UND SIE MIT UNSEREN KRÄNZEN ERHELLEN

UND SIE MIT UNSEREN WÜNSCHEN ERWÄRMEN.

 

UNSERE WORTE SIND GOLDENE BÜSTEN

DIE WIR IN UNSERE TAGE TRAGEN, –

DIE LEBENDIGEN GÖTTER RAGEN

IN DER KÜHLE ANDERER KÜSTEN.

 

WIR SIND IMMER IN EINEM ERMATTEN,

OB WIR RÜSTIG SIND ODER RUHN,

ABER WIR HABEN STRAHLENDE SCHATTEN,

WELCHE DIE EWIGEN GESTEN TUN.

RAINER MARIA RILKE

anneliese Kopie

 

Dem Wörterbuch treu geblieben

Frohe Feiertage, Sarbatori fericite!

Nocrich

 

so

suche dein herz

öffne es

für

das göttliche licht

dein licht

dass dir

für alle ewigkeit

geschenkt wurde

 

es ist

das licht der

grenzenlosen

liebe

Frohe Ostern!

o17 Kopie

 

Ich bin nicht tot,
ich tausche nur die Räume
ich leb’ in euch
und geh’ durch eure Träume,
da uns,
die wir vereint,
Verwandlung traf…
Ich leb’ mit tausend Seelen weiter dort
im Herz der Freude.
Nein, ich ging nicht fort:
Unsterblichkeit vom Tode mich erlöst.

Michelangelo Buonarroti, 1475 – 1564

Frohe Feiertage! Sarbatori fericite!

Präsenz

Sei anwesend. Sei bewusst dort,wo du jetzt bist, innerlich oder äußerlich, und nicht anderswo. Lebe bewusst in der Stunde, die jetzt ist, und nicht irgendwo in deinen Erinnerungen oder in deinen Plänen. Sei dir nicht voraus und nicht hinter dir her. Lebe jetzt, im jetzigen Augenblick, und bringe deinen ganzen Menschen mit – so wie er jetzt ist.

Jörg Zink, Genieße den Reichtum der Jahre

weih-l17-kopie

Einladung zum Gottesdienst nach Alzen (Siebenbürgen)

alzen-kirche
Der Gottesdienst am Sonntag 9. Oktober, um 10.00 Uhr in Alzen wird vom Pfarrer Andreas Timm, Deutschland gestaltet.
Es ist ein Gottesdienst unter einem besonderen Zeichen, da die Geschwister Timm, deren Großvater Alfred Schmidt zwischen 1929 – 1932 Pfarrer in Leschkirch war, eine besondere Beziehung zu diesen beiden Orten pflegen.
Seit dem Tot (2010) ihrer Mutter Dietlinde Timm, geb. Schmidt, hat die Großfamilie mit großzügigen Spenden die Renovierungsarbeiten an der Leschkircher Kirchenburg unterstützt.
Es ist rührend und bewundernswert, dass über Generationen hinweg seelische Verbindungen überleben und zu neuen Freundschaften führen.
Das dieses Wunder möglich wurde, verdanken wir insbesondere Herrn Tilman Timm, dessen Herz schon seit mehreren Jahren auch in siebenbürgischen Rhythmen schlägt.

Leschkircher Treffen 2016

Das 16. Leschkircher Treffen findet am 17. September 2016 in Bietigheim-Bissingen, im Vereinsheim des MVB, Ernst-Silcher-Platz 1, in 74321 Bietigheim-Bissingen statt.

Allen Beteiligten ein herzliches und freuderfülltes Wiedersehen!

Frohe Ostern!

Gott hat die unterschiedlichen Glaubensrichtungen erschaffen, um unterschiedlichen Suchenden in unterschiedlichen Ländern zu unterschiedlichen Epochen zu helfen. Alle Lehren sind lediglich viele unterschiedliche Wege, aber einer davon ist niemals Gott selbst. Man kann Ihn erreichen, wenn man einen der Wege aus ganzem Herzen mit  Hingebung nachfolgt. Auch wenn es in dem Glauben, den man gewählt hat, Irrtümer gäbe, so wird Gott selbst sie doch berichtigen, wenn man nur ernsthaft und ehrlich ist.

Ramakrishna

Frohe Feiertage! Sarbatori fericite!

Evangelische Kirche in Leschkirch/Nocrich nach Sanierungsarbeiten eingeweiht

Ein „bewegendes Gefühl“

Die evangelische Kirche in Leschkirch wurde vergangenen Samstag nach beendeten Sanierungsarbeiten im Beisein von über 30 Gästen aus Deutschland, meist ehemalige Leschkircher, und anderen Gästen, eingeweiht. Der Vorsitzende der HOG Leschkirch, Walter-Andreas Theiss, übergab den Schlüssel symbolisch an den Dechanten des Hermannstädter Kirchenbezirks, Dietrich Galter, der seinerseits den Schlüssel dem nun für Leschkirch zuständigen Pfarrer Reinhold Boltres reichte. Im Gottesdienst zu predigen eingeladen war der aus Leschkirch stammende Pfarrer Hans Bruno Fröhlich, heute Dechant des Schäßburger Kirchenbezirks.

Für die Leschkircher war es auf jeden Fall ein „bewegendes Gefühl“,  wie sich Theiss ausdrückte und wie auch Hans Bruno Fröhlich andeutete: „Wir erleben heute einen Tag, den es meines Wissens in der Geschichte des Ortes so noch nicht gegeben hat. Eine Gemeinde, welche gar nicht mehr vor Ort lebt, weiht ihre neu renovierte Kirche ein.” Wenn man den gesamtsiebenbürgischen Kontext aber mitbedenke, sei man im Trend.

Leschkirch soll übrigens eine der Gemeinden gewesen sein, die nach der Wende am schnellsten erloschen ist. 1992 fand hier der letzte regelmäßige Gottesdienst und 2006 fand ein Wallfahrtsgottesdienst statt. Die einzige Seele, die bis 2006 noch in Leschkirch lebte, wurde regelmäßig zum Gottesdienst nach Alzen  mitgenommen.

Vollständigen Artikel hier weiterlesen: http://www.hermannstaedter.ro/?p=6777#more-6777

TVR 1 Sendung „Akzente“, Beitrag über die Einweihung der Evangelischen Kirche in Leschkirch:
http://www.tvrplus.ro//editie-akzente-393179

Einladung zum Einweihungsgottesdienst

In den letzten zwei Jahren (2014-15) wurde die evangelische Kirche in Leschkirch renoviert.

Zu diesem Anlaß laden wir Sie zum Einweihungsgottesdienst der Kirche, der am 24. Oktober um 11.00 Uhr stattfindet, herzlichst ein.

Der Gottesdienst mit Gästen aus Deutschland, Hermannstadt und Leschkirch wird musikalisch von der Neppendorfer Blaskapelle begleitet.

Anschließend an den Gottesdienst findet an dem Denkmal im Kirchenpark eine kleine Gedenkfeier  statt.

Mit besonderer Freude wird das Treffen mit den Bewohner aus Leschkirch, den Schulkindern und den ansässigen Pfadfindern von den ehemaligen Dorfbewohnern erwartet.

Fotos: Walter Theiss

© Copyright 2011 leschkirch nocrich im dialog - Impressum